Ingenieure, Experten oder

Immobiliengutachter & Baugutachter

Immobilien-Gutachter

Immobiliengutachter beurteilen genauestens den Zustand eines Hauses, einer Wohnung oder eines Grundstücks und können somit den echten Marktwert bestimmen. So können Immobilienkäufer und -verkäufer einen guten Einblick in ihr Objekt erhalten und ihre Verhandlungsposition stärken. Bausachverständiger oder Baugutachter können Ihnen bei einem Bauvorhaben weiterhelfen.

Was ist ein Immobiliengutachten?

Beim Erwerb von Immobilien kann es sinnvoll sein, wenn Sie Ihr Objekt von einem unabhängigen Gutachter bewerten lassen. Um den Verkehrswert zu ermitteln, verschafft sich der Bausachverständige einen detaillierten Überblick über das Objekt und prüft dabei folgende Punkte:

  • Baujahr
  • Bodenrichtwert
  • Baulicher und technischer Zustand
  • Bausubstanz von Keller, Fundament und Gebäude
  • Grundstück, Zuschnitt und Ausstattung
  • Die Wohnfläche und Raumaufteilungen
  • Dokumente zu Modernisierungen
  • Grundstückslasten
  • Wirtschaftliche Daten (Kosten, Erträge)
  • Lage / Wohnumfeld / Infrastruktur
  • Marktlage

Welche Art von Immobiliengutachtern gibt es?

Die Berufsbezeichnung Immobiliengutachter ist nicht geschützt, um daher den richtigen Sachverständigen zu finden, ist es wichtig, sich die Qualifikation genauer anzuschauen. Bei Immobiliensachverständigen unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Arten:

Freie Immobiliengutachter:
Diese Experten bezeichnen sich als „Freie Immobiliengutachter“ aufgrund eines fachlichen Sachverstands, eine besondere Qualifizierung haben sie jedoch nicht. Ihre Gutachten sind vor Gericht oder bei einer Behörde nicht zulässig, sind allerdings beim Verkauf oder für einfache Wertgutachten ausreichen.

Öffentlich bestellte Immobiliengutachter:
Ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger kann ein gerichtsfestes Gutachten über den Markt- und Verkehrswert erstellen. Sie haben eine Prüfung und eine Zulassung über die Industrie- und Handelskammern (IHK) und die Bezeichnung ist gesetzlich geschützt.

Staatlich anerkannte Sachverständige:
Dieser Teil der Immobiliengutachter ist auch IHK-Zertifiziert und wird regelmäßig von Landesbehörden beauftragt und überwacht. Sie arbeiten im öffentlichen Auftrag und dürfen als einzige Gruppe Gutachter für Institutionen und Behörden, wie zum Beispiel für die Bauaufsicht tätig werden.

Welche unterschiedlichen Wertermittlungsverfahren gibt es?

Wer ein vor Gericht zulässiges Verkehrswertgutachten benötigt, braucht einen Gutachter der nach den Regeln der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) vorgeht. Dabei nutzt der Sachverständige bestimmte Verfahren:

Vergleichswertverfahren:
Im Vergleichswertverfahren wird der Wert durch den Vergleich mit den aktuellen Kaufpreisen ähnlichen Objekten ermittelt.

Sachwertverfahren:
Das Sachwertverfahren wird genutzt, wenn keine oder nicht ausreichend vergleichbare Objekte am Markt vorhanden sind. Außerdem eignet sich das Verfahren, wenn man die Immobilie selber nutzen möchte.

Ertragswertverfahren:
Wenn das Objekt vermietet werden soll, wird das Ertragswertverfahren gewählt. Der Verkehrswert wird anhand einer festgelegten Formel errechnet.

Finde jetzt einen Gutachter in deiner Nähe!

Wie teuer ist ein Gutachter?

Wie teuer die Beauftragung eines Immobiliengutachters wird, hängt von Art und Umfang des Immobiliengutachtens ab. Ein einfaches Kurz- oder Wertgutachten wird von viele Anbietern kostenlos, oder gegen eine geringe Gebühr erstellt, so können Sie den Wert Ihrer Immobilie professionell einschätzen lassen. Diese Gutachten sind vor Gericht oder Behörden nicht zugelassen und auch Banken werden sie nicht akzeptiert.

Gutachter verwenden in der Regel die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI), aber auch die Länder und Städte haben spezielle Gebührentafeln. Für ein richtiges Vollgutachten berechnen die meisten Sachverständigen etwa ein Prozent des Immobilienwerts. Bei teureren Immobilien können die Preise unter einem Prozent liegen, aber bei einem schwierigeren Sachverhalt, auch bis zu 1,5 Prozent steigen.